»Fri Boysens Hus« und »Fri Boysens Tidenblick«, Erika Boyens-Piepgras und Matthias Piepgras, Mitteltritt, 25859 Hallig Hooge,Telefon 04849-336 oder 0431-6499630, Fax 0431-6499685, E-Mail: info@halligferien.de, www.halligferien.de

SCHÖNE AUSSICHTEN MIT VIEL STIL - Neue Energie tanken für den Alltag, endlich mal frischen Wind um die Nase wehenlassen, zu neuen Horizonten aufbrechen: gute Vorsätze, die sich kaum schöner realisieren lassen als mit einer Auszeit auf Hallig Hooge.

Den passenden Rahmen bieten die fünf gemütlichenFerienwohnungen unter Reet in den zwei Häusern von Familie Boyens-Piepgras. »Fri BoysensHus«, das im 18. Jahrhundert erbaut wurde, liegt mit seinen vier Wohnungen auf Mitteltritt, »Fri Boysens Tidenblick« auf der exponierten Westerwarft, mit unvergleichlichem Ausblick aufAmrum, Föhr und Langeneß.

Die Wohnungen sind individuell und mit viel Stil und Liebe zumDetail eingerichtet, auch mit Kamin, Kaminofen oder Sauna. Sie bieten Raum für bis zu sechs Personen, auf Wunsch auch für zehn, wenn zwei Wohnungen kombiniert gebucht werden. Übrigens: Ihre Gastgeber sind engagierte Nationalpark-Partner!


T-Stube, Hanswarft 6a, 25859 Hooge, Telefon 04849-289, Fax04849-267300, www.t-stubehooge.de

HAUSMANNSKOST & LIVE-MUSIK – Unsere T-Stube ist eines der ältesten Häuser der Halligwelt, sie liegt idyllisch im Zentrum der Hanswarft. Unter offenem urigen Reetdachgebälk können Sie hier in gemütlicher Atmosphäre halligtypische Getränke und friesische Spezialitäten genießen. Wir haben eine windgeschützte Sonnenterasse und in unserer Halliggalerie finden Sie Bernstein, Aquarelle, Mitbringsel und Souvenirs. Unser Kutscher, der »Cowboy«, erwartet Sie schon am Anleger zur Hallig-Rundfahrt. Reisegruppen bitten wir um telefonische Anmeldung. Und wir machen zwischendurch auch jede Menge Musik: Die Termine der beliebten T-Stuben-Live-Konzerte entnehmen Sie bitte unserer Homepage.

Wir freuen uns schon heute auf Ihren Besuch!


Gudrun und Hartwig Binge, »Der Bingehof«, Mitteltritt 3, Telefon 04849-208, Fax 04849-909901, www.hallighof.de

TRAUMHAFT WOHNEN - Das ist genau das, was man sich vorstellt, wenn man vom »Urlaub auf dem Bauernhof« mit Meeranschluss träumt: nette Gastgeber, immer für einen kurzen Schnack zu haben, lustige Kinder, blökende Schafe, muhende Kühe, zwei kecke Kleinpferde, im Wind flatternde Wäsche, Strandkorb, Kinderspielplatz und Liegewiese. Zum Bingehof gehört übrigens auch ein charmantes Hofhund-Duett: die stolze, hochbeinige Ronja und die kleine zerzauste Fluffy, die genauso ist, wie sie heißt. Wiesen und Weitblick bis zum Horizont und auf die Halligwelt gibts gratis obendrauf – wenn man auf dem sympathischen Hallig-Hof ein Zimmer (inklusive Frühstück), das Einzimmerappartement für zwei oder die großzügige Ferienwohnung mit drei Schlafzimmern, also für sechs, bezieht.



Familie Dell Missier, »Zum Seehund«, Hanswarft, Tel.: 04849-226, Fax 04849-909919, www.zumseehund.de

EIN SEEHUND DER KOCHEN KANN - Natürlich kriegen Sie hier auch ein kühles Bier und einen zünftigen »Köm« (Korn): Die traditionsreiche Gaststätte »Zum Seehund«, mitten auf der Hanswarft gelegen, lockt mit urgemütlich-friesischem Gastraum ganz im typischen Friesen-Blau-Weiß gehalten, köstlichen Fisch- und Fleischgerichten und allerhand Spezialitäten von der Hallig wie »Porren« (Krabben) in Variationen.
Auf Wunsch gibts auch Vegetarisches und für überaus anhängliche »Seehund«-Fans sogar gemütliche Gästezimmer (Doppel, auch mit Zustellbett) im Haus – mit Radio und Sat-TV und Frühstück inklusive. Und sobald sich die ersten Sonnenstrahlen zeigen, ist die große und windgeschützte Terrasse vor dem Haus der Lieblingsplatz vieler Gäste.


Weitere Infos gibts unter Telefon 04849-224. www.halligurlaub.de

WIR BIETEN MEHR ALS NUR BETTEN - Sie und Ihre Klasse möchten statt stressigem Schulalltag und viel Theorie einmal Natur pur zum Anfassen erleben? Oder möchten Sie in einem interessierten Kreis von Gleichgesinnten eine Studien-, Bildungs- oder Kulturreise ins Wattenmeer unternehmen? Von Kinder- und Jugendfreizeiten über Familienausflüge bis zu Tagungen und Seminaren: Seit Generationen haben wir auf Hallig Hooge Erfahrung mit der Unterbringung und Betreuung von Gruppen. Als Halligbewohner mit Herbergsleitung liegt es uns, den Betreibern des »Ferienhof Volkertswarft« und der »Jugendwarft Hallig Hooge«, am Herzen, unseren Gästen unsere Heimat im Wattenmeer und die Welt der Halligen näher zu bringen. Neben einem reichhaltigen und vielfältigen Angebot, das genau auf die Bedürfnisse der jeweiligen Gruppen und den Lehrplan zugeschnitten wird, ist es die besondere Atmosphäre der Jugendhäuser, die einen Aufenthal unvergesslich machen. Beide Unterkünfte bieten Vollpension oder alternativ auch Selbstversorgung und jede Menge Platz für bis zu 100 Personen. Ungestört von Verkehr und Tagestourismus liegt der »Ferienhof Volkertswarft« allein (keine Nachbarn) im Westen der Hallig Hooge. Jede Gruppe bekommt ihr eigenes Haus mit
Tagesraum und hervorragend ausgestatteter Großküche. Auf Anfrage kann auch das ganze Freizeitheim gebucht werden. Jede Menge Fachliteratur und Medien, W-LAN sowie ein Spieleraum und ein Spielplatz stehen den Gruppen zur Verfügung. Auch Zelten ist möglich! Infos gibts unter Tel. 04849-909960. Die Jugendwarft befindet sich auf der Backenswarft, ganz in der Nähe vom Schiffsanleger. Jede Gruppe bekommt ihren eigenen Tagesraum und auf Anfrage auch das ganze Haus. Auf einer großen Wiese direkt vor der Tür stehen ein großzügiger Spielplatz sowie ein Volleyballnetz, Fußballtore und mehr bereit. Jede Menge Forschungsgeräte wie Mikroskope, Binokulare, ein Wasserlabor und Spektive sowie Fachliteratur können von den Gruppen genutzt werden. Auf Wunsch kann eine zusätzliche Ferienwohnung gebucht werden. Zum Haus gehört außerdem ein Fahrradverleih. Weitere Infos gibts unter Telefon 04849-224.


Hus Halligblick, Familie Brogmus, 25859 Hallig Hooge, Backenswarft, Tel. 04849-222, oder -268, Fax 04849-328

ANSICHTSSACHE - Das »Hus Halligblick« ist eine Familienpension im allerbesten Sinne: Heiner und Katrin Brogmus vermieten auf der Backenswarft auf ihrem Hof gemütliche Ferienappartements und Gästezimmer, Einzelzimmer genauso wie Doppelzimmer. Kommunikative Zentrale des Hauses ist der große Aufenthaltsraum, in dem man sich trifft, spannende Halliglektüre entdecken und auch noch nett drüber schnacken kann.

Das Hus Halligblick lockt mit Weitblick über die ganze Hallig und das Meer, herrlichem Ausblick und, dank der rührigen und liebenswerten Gastgeber, jeder Menge Einblick ins »echte« Halligleben. Wem das noch nicht genug ist, dem sei das üppige und abwechslungsreiche Frühstück ans Herz gelegt, die ideale Basis für einen weiteren tollen und aktiven Halligtag.


Halligcafé »Zum blauen Pesel«, Karen Tiemann, 25859 Hallig Hooge, Backenswarft 2, Telefon 04849-231, Internet: www.blauerpesel.de

TRADITIONELL, EINFACH GUT - Das Halligcafé »Zum blauen Pesel« ist ein traditioneller Familienbetrieb in der dritten Generation. In unserem reetgedeckten Friesenhaus servieren wir in gemütlicher Atmosphäre hausgemachte Kuchen, Torten und unsere Spezialität, das Halliggebäck (nach alten Familienrezepten!). Wer etwas Herzhaftes möchte, dem bieten wir Brote mit verschiedenem Belag sowie diverse Suppen an. Bei schönem Wetter bietet Ihnen unser Kaffeegarten Ruhe und Entspannung. Im Haus befindet sich ein alter Pesel aus dem 18. Jahrhundert, dekoriert vom Halligmaler N. Soltau. Unser Café befindet sich auf der ersten Warft am Fähranleger und ist in wenigen Gehminuten zu erreichen. Möchten Sie länger als ein paar Stunden auf unserer schönen Hallig verweilen? Interessierten bieten wir in unserer Pension gegenüber vier kuschelige Zimmer mit Frühstück an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Friesenpesel, Annemarie Pezzi, 25859 Hallig Hooge, Backenswarft 6, Telefon 04849-250, Fax 04849-285

MUSEUMSREIF TAFELN - Schöner speisen, fast wie im Museum: Der »Friesenpesel« auf der Backenswarft ist die älteste Gaststätte (seit 1900) auf Hooge und sehenswert, auch wenn der Hunger nicht ganz so groß sein sollte. Über 200 Jahre alte Fliesen, ein original ausgestatteter Pesel von 1746, alter Schmuck, in Vitrinen attraktiv präsentiert, und viele geschichtsträchtige Details sind im Verbund ein echtes Hooger Highlight. Ganz zu schweigen von der Halligküche, die mit zahlreichen Hooger Spezialitäten (Mehlbüddel, Porrenpann) und einer großen Sonnenterrasse glänzt, auch auf große Gruppen eingestellt ist. Außerdem ist man auch noch gut unterwegs mit dem »Friesenpesel auf Hooge: 12 robuste Pferde, Schleswiger und Mecklenburger Kaltblüter, gehören zum Kutschbetrieb, der für Tagesausflüge, Gruppenfahrten oder Rundfahrten bis zu 40 Personen doppelspännig gemütlich befördert.


Der Königspesel, Familie Bendixen, 25859 Hallig Hooge, Hanswarft, Telefon 04849-219, Fax 04849-337

REISEN INS 18. JAHRHUNDERT - Er ist das älteste Privatmuseum Schleswig-Holsteins, eine historische Schatzkammer mitten auf Hooge: der legendäre »Königspesel« im Zentrum der Hanswarft.

Seinen Namen erhielt er, als König Friedrich VI im Jahr 1825 hier nächtigte. 1677 wurde das Haus erbaut, im Jahr 1760 baute der Kapitän und Walfänger Tade Hans Bandiks, ein großer Kunstliebhaber, dann den Giebel an und stattete das Anwesen mit den Kunstschätzen aus, die er von seinen Reisen auf den Weltmeeren mitgebracht hatte. Einzigartig in ganz Europa: die biblisch beschrifteten Kacheln!

Heute wird der  Königspesel von Familie Bendixen liebevoll gepflegt, gehegt und Interessierten zugänglich gemacht, vom Pesel bis zur historischen Küche. Übrigens: Auch eine Ferienwohnung für zwei gehört zum Haus. Und eine Kutsche, die Gäste direkt vom Anleger zum Ausflug in vergangene Jahrhunderte spediert.